Upcycling zum Selbermachen

Wie altes Zeug wieder nützlich wird

Upcycling – was ist das eigentlich? Beim Upcycling geht es darum, einem scheinbar wertlosen Gegenstand, der ansonsten im Müll landen würde, durch ein bisschen Kreativität eine neue Funktion zukommen zu lassen. Leere Flaschen werden zu Blumenvasen und alte Knöpfe werden zu Schmuck oder Dekoration umfunktioniert. Es gibt zahllose Möglichkeiten des Upcyclings, manche mehr, manche weniger aufwändig. Wir stellen Ihnen drei Upcycling-Lösungen zum einfachen Nachbasteln vor.

 

Kissenhüllen aus alten T-Shirts

Sie brauchen:

  • altes T-Shirt
  • passendes Sofakissen
  • Stift
  • Schere

Achten Sie darauf, dass das T-Shirt etwas größer als das Kissen ist!

Breiten Sie das T-Shirt flach auf einer ebenen Fläche aus. Legen Sie das Kissen darauf und zeichnen Sie mit einem Stift seine Form auf dem T-Shirt nach. Zeichnen Sie nun um das so entstandene Rechteck ein weiteres Rechteck, sodass etwa 10 cm Platz zwischen den beiden Linien sind. Nun das T-Shirt entlang der äußeren Linie ausschneiden, sodass Sie zwei quadratische Stoffstücke über einander haben. Nun schneiden Sie den Stoff von den Seiten her bis zur inneren Linie ein, sodass ringsum ein Kranz von 10 cm langen Fransen entsteht (hierbei fallen kleine quadratische Stoffreste in den Ecken des Rechtecks an). Platzieren Sie nun das Kissen zwischen den beiden Stofflagen und beginnen Sie, die Fransen entlang der Kanten des Kissens mit einander zu verknoten. Gehen Sie dabei wechselseitig vor, also verknoten Sie die Fransen immer abwechselnd an den vier Seiten, damit sich der Stoff gleichmäßig über das Kissen spannt.

Tipp: Wenn Sie möchten, können Sie aus den kleinen quadratischen Stoffresten Herzen, Sterne oder andere Formen ausschneiden und sie auf den T-Shirt-Kissenbezug aufnähen, bevor Sie ihn festknoten.

 

Pinnwand aus alten Korken

Sie brauchen:

  • Korken
  • Bilderrahmen
  • Tonkarton
  • Schere
  • Messer
  • Heißkleber

Entfernen Sie zunächst die Glasscheibe aus dem Bilderrahmen. Schneiden Sie den Tonkarton auf die Größe der Glasscheibe zu und kleben ihn von vorne auf das Rückteil des Bilderrahmens, sodass er nun die Glasscheibe ersetzt. Schneiden Sie die Korken mit einem scharfen Messer in schmale Scheiben (etwa 5-10 mm). Kleben Sie die Korkscheiben anschließend mit Heißkleber dicht an dicht auf den Tonkarton im Bilderrahmen. Alternativ können Sie die Korken auch der Länge nach halbieren und mit den Schnittstellen auf den Tonkarton kleben.

Tipp: Wenn Sie möchten, können Sie die Pinwand noch mithilfe von Acrylfarbe farblich gestalten. Ein besonders schöner farblicher Effekt entsteht, wenn Sie die Fronten der Korkscheiben in einer anderen Farbe bemalen, als die Seiten.

 

 

Schreibtisch-Organizer aus Toilettenpapierrollen

Sie brauchen:

  • Toilettenpapierrollen
  • dicke Pappe
  • Schere
  • Heißkleber
  • Acrylfarbe
  • Sprühlack

Schneiden Sie die Toilettenpapierrollen auf unterschiedliche Längen und arrangieren Sie sie so, wie es Ihnen gefällt. Schneiden Sie aus dicker Pappe den Boden für den Schreibtisch-Organizer zu. Befestigen Sie die Rollen mit Heißkleber auf der Pappe. Nun können Sie den Rohling mithilfe von Heißkleber ganz nach Ihrem Geschmack gestalten. Sobald der Heißkleber erkaltet ist, können Sie den Schreibtisch-Organizer mit Acrylfarbe farblich gestalten und nach dem Trocknen mit Sprühlack fixieren.

Tipp: Experimentieren Sie mit weiteren dekorativen Elementen wie Glaslinsen oder Glitzer, um Ihrem Schreibtisch-Organizer einen ganz besonderen Touch zu geben!

 

Mit diesen Upcycling-DIY-Ideen können Sie ausgemusterten Alltagsgegenständen zu einem neuen Leben verhelfen. Na, hat Sie jetzt auch die Bastellust gepackt? Dann nicht wie los! Probieren Sie unsere Anleitungen noch heute aus!

Zurück